Wie den richtigen Fulfillment-Dienstleister finden?

Fulfillment-Dienstleister finden: Sechs Punkte, an denen Sie den richtigen erkennen

Als Online-Händler haben Sie allen Grund zur Freude, denn immer mehr Menschen erledigen Ihre Einkäufe im World Wide Web. Mit dem Bestellvolumen wachsen auch die Umsätze – und damit auch der gesamte Aufwand. Denn wenn die Kundenbestellungen im Shop allmählich durch die Decke gehen, Ihr Lager immer kleiner zu werden scheint und Sie überdurchschnittlich viel Zeit mit der Annahme, dem Verpacken und Versenden von Waren sowie dem Retourenmanagement verbringen, sind Ihre logistischen und personellen Grenzen ausgereizt. Ihre wichtigsten Ressourcen werden bis zum Maximum ausgereizt: Ihre Zeit, Ihr Personal und Ihr Kopf! Dies ist der Moment, in dem Fulfillment-Dienstleister für Sie als Shopbetreiber ins Spiel kommen – doch welcher ist der Richtige und woran erkennt man ihn? Wie Sie den richtigen Fulfillment-Dienstleister finden, erklären wir Ihnen anhand folgender sechs Punkte.

1. Mehr Leistung

Wenn Sie selbst viel Aufwand haben und deshalb einen Fulfillment-Dienstleister beauftragen, soll es sich in jeder Hinsicht für Sie lohnen: Bessere Lagerkapazitäten, schnellere Abläufe bei der Lagerhaltung und dem Warenhandling, optimierte Prozesse, ein hoher Automatisierungsgrad und eine perfektionierte Abwicklung Ihrer Kundenbestellungen. Fulfillment bedeutet deshalb nicht nur Entlastung für Sie als Online-Händler, sondern vielmehr noch einen großen Schritt vorwärts – eine grundlegende Verbesserung für Ihr Geschäft. Es ist einleuchtend: Wenn Waren konfektioniert und verpackt werden sollen, eine Bestellung eingeht oder eine Retoure zu bearbeiten ist, sollte Ihr Fulfillment-Partner dazu in der Lage sein, sämtliche Dinge schneller und effizienter abwickeln zu können, als Sie. Wenn Sie keine deutliche Verbesserung spüren, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder, Sie benötigen wirklich keinen Fulfillment-Dienstleister oder aber Sie haben den falschen beauftragt.

2. Mehr Umsatz

Wie im vorherigen Punkt erwähnt, geht es nicht einfach nur darum, bestimmte Prozesse aus Ihrem Betrieb auszulagern oder Kosten zu sparen. Fulfillment soll Sie und Ihr Geschäft voranbringen, und das bedeutet unterm Strich auch: Höhere Kundenzufriedenheit und somit mehr Geld in der Kasse. Ihre Wahl sollte auf einen Fulfillment-Dienstleister treffen, welcher auf der einen Seite nicht zum seelenlosen Befehlsempfänger und Aufgabenerlediger verkommt und Ihr Unternehmen auf der anderen Seite nicht bloß zu einer Kundennummer von vielen. Die Folgen davon bekämen nämlich Ihre Kunden zu spüren. Besser, Ihre Kunden spüren die deutliche Verbesserung in der gesamten Betriebsorganisation, das heißt Bestellbearbeitung, Versandgeschwindigkeit, Retourenabwicklung und anderen Bereichen Ihres Online-Geschäfts – sie danken es Ihnen mit höherem Umsatz und mit geringerer Retourenquote.

3. Mehr Freiraum

Dies gehört zu den Dingen, die wirklich zählen: Dank der Unterstützung durch Ihren Fulfillment-Dienstleister haben Sie nun den Kopf frei, um sich ganz auf Ihr Kerngeschäft und Ihre Funktion als Unternehmer kümmern – das heißt: Marketingkampagnen planen und durchführen, neue Ideen und Strategien entwickeln, Ihre Produktpalette verbessern, die Qualität Ihres Sortiments erhöhen, neue Kunden akquirieren oder auch für Neu- und Bestandskunden da zu sein. Alles, was das logistische Handling der Waren betrifft, wird nun zuverlässig – vollständig oder in Teilen – vom Fulfillment-Dienstleisters erledigt – auch, wenn die Bestellzahlen schwanken und Auftragsspitzen entstehen. Insbesondere die Tätigkeiten, die in die Kategorie Routine fallen, sollten Sie Ihrem Outsourcing-Partner überlassen. Und selbst, wenn es noch weitere Aufgaben gibt, die zusätzlich zu erledigen sind, lohnt es sich, beim Anbieter nachzufragen. Alles, was Sie in irgend einer Weise entlastet, beschert Ihnen den Freiraum, den Sie für Ihren Erfolg benötigen.

4. Mehr Transparenz

Wie gestalten sich eigentlich die einzelnen Abläufe im Hause Ihres Fulfillment-Anbieters? Die Aspekte reichen von Details zur Verpackung über die IT bis hin zu den Lagerbedingungen. Klopfen Sie beim ersten Gespräch daher unbedingt die Punkte ab, auf die Sie besonderen Wert legen, zum Beispiel:

  • Welche Warenwirtschafts- und E-Commerce-Schnittstellen werden geboten?
  • Bietet der Fulfillment-Anbieter auch spezielle Lagerflächen für besonders zu lagernde Waren?
  • Verfügt er über bestimmte Zertifizierungen (z. B. EU-Bio-Zertifizierung bei Fulfillment für Bio-Produkten)
  • Welche Paketdienste und welche ihrer Zusatzservices stehen zur Verfügung?
  • Wie wird kommissioniert?
  • Welche Verpackungsmaterialien werden verwendet?
  • Wie verhält es sich mit Retouren hinsichtlich Kosten, Zuordnung, Porto, Einlagerung etc.?
  • Kümmert sich Ihr Fulfillment-Service für Sie um Zollformalitäten bei Versand ins Nicht-EU-Ausland?

Stellen Sie Fragen! So gibt es keine Missverständnisse und Sie können sicherstellen, dass Ihr neuer Anbieter leistungsmäßig alles abdeckt, was Sie sich vorstellen. Denn dies wirkt sich am Ende auch auf die Fulfillment-Kosten aus.

5. Mehr als nur Logistik

Exzellente Fulfillment-Anbieter können mehr, als nur Kommissionieren, Verpacken, Verschicken und andere logistische Tätigkeiten. Ihre Services gehen weit über Lagerhaltung, Logistik und Co. hinaus. Konfektionieren Sie als Shopbetreiber, Produktionsunternehmen oder Großhändler Ihre Ware noch selbst oder stellen sie zu Sets zusammenstellen? Gibt es noch Dinge, die zu erledigen sind, bevor ein Produkt überhaupt versendet werden kann – zum Beispiel Einzelteile zu Teilgruppen oder komplexen Baugruppen zu verarbeiten? Ist eine Qualitätskontrolle, das Reinigen, Entgraten oder Einschweißen Ihrer Waren oder Teilen davon nötig? Ihr Fulfillment-Partner sollte idealerweise dazu in der Lage sein, auch solche Aufgaben für Sie zu übernehmen. Diese Vielseitigkeit birgt gleich mehrere Vorteile für Sie:

  • Das komplette Handling Ihrer Waren entstammt aus einer Hand
  • Sie müssen keine zusätzlichen Unternehmen beauftragen und sparen unnötige Wege und viel Zeit
  • Ein Ansprechpartner und kurze Kommunikationswege
  • Die Bearbeitung Ihrer Waren kann nahtlos in die logistischen Prozesse des Fulfillment-Dienstleisters integriert werden
  • Verzögerungen werden auf ein Minimum reduziert

Anstatt dass Ihre Ware oder Ihr Produkt also erst noch den Umweg von Bearbeitungsbetrieb A zu Verpackungsbetrieb B nehmen muss, geht sie aus der Hand des Fulfillment-Anbieters direkt zum Kunden.

6. Mehr Köpfe, mehr Augen, mehr Hände = Mehr Erfolg

Ein guter Fulfillment-Anbieter macht sich Gedanken, denkt sich in Ihren Arbeitsalltag hinein, entdeckt Verbesserungspotenziale und packt mit an. Sie profitieren von seiner Erfahrung, seinem Know-how, seinem Equipment und seiner Teamstärke. Das sollte auch der Anspruch des Fulfillment-Anbieters an sich selbst sein. Seine Mitarbeit und Mitgestaltung bringt Ihnen wie erwähnt nicht nur mehr Umsatz für Ihr Geschäft. Die optimierten Abläufe heben die Standards in Ihrem Unternehmen und sorgen dafür, dass es von A bis Z sprichwörtlich reibungslos läuft. Sicherlich machen große Anbieter wie Amazon und viele andere einen hervorragenden Job in der Lagerhaltung und Logistik, doch die angesprochene Extra-Meile an Service ist nicht Teil des Leistungspakets. Warum es für Sie von Vorteil ist, wenn Sie mit Ihrem Fulfillment-Dienstleister gemeinsam an den Stellschrauben der Abläufe in Ihrem Unternehmen zu drehen, ist aber naheliegend: Ihre Kunden sind zufrieden, denn sie können sich darauf verlassen, dass sie ihre Bestellung pünktlich erhalten und müssen sich im Falle von Retouren keinerlei Sorgen machen. Kurzum: Ihr Erfolg ist auch der Erfolg des Fulfillment-Anbieters. Wenn Sie Fragen haben und um Unterstützung bitten, wird er alle Hebel in Bewegung setzen, um seinen Beitrag dazu zu leisten.

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf

Wir freuen uns, mehr über Sie und Ihr Vorhaben zu erfahren.