Especially under the current circumstances, bergler industrieservices GmbH is still available for you by telephone and e-mail.

X

Was sind die E-Commerce-Trends 2021?

Tja, welche sind das denn bloß? Wenn man das nur wüsste! Was ist 2021 der beste Social Media Kanal? Bin ich ohne TikTok als Onlinehändler verloren? Brauche ich jetzt unbedingt einen Podcast? Und was ist eigentlich mit Augmented Reality, Chatbots, Virtual Reality und anderen Spielereien?

Es ist nicht alles so heiß, wie es scheint

Tatsächlich ist die Frage zum Jahresende, was im nächsten Jahr denn nun der neueste ultimative Kracher im E-Commerce sein wird, so sicher wie das Knallen der Sektkorken an Silvester. Und mindestens genau so häufig, wie diese Frage gestellt wird, wird sie von etlichen Experten aus allen erdenklichen digitalen Gewerken beantwortet.

Jetzt könnte man meinen: „So viele Experten können mit ihren Prognosen doch nicht falsch liegen“. Aber fragen Sie sich mal selbst: Gilt am 1. Januar 2021 um 00:00 Uhr plötzlich etwas anderes als Dinge, die bis zum 31. Dezember um 23:50 Uhr noch aktuell waren?

Es gibt natürlich viele gute Gründe, die Augen offen zu halten und zu schauen, welche Dinge in der Onlinewelt künftig Potenzial haben könnten. Das ist nur vernünftig, um die Entwicklungen im Blick zu haben und zu wissen, was es überhaupt gibt. Mit der Zeit gehen. Offen sein für neue Dinge.

Allerdings gibt es auch viele gute Gründe, nicht allen Trends hinterherzulaufen, die gerade ausgerufen werden. Denn wenn man mal genau hinschaut, haben sich in der Retrospektive etliche Trends als völlig daneben oder einfach zu kurz gedacht erwiesen. Denken Sie zum Beispiel mal an das Thema Chatbots oder an die Virtual-Reality-Welle mitsamt VR-Brillen.

Erst einmal sind die Hausaufgaben dran

Droht Ihnen etwa der geschäftliche Ruin, weil sie noch immer E-Mails schreiben oder mit Ihren Kunden telefonisch oder per Whatsapp telefonieren? Und wie viele Menschen kennen Sie eigentlich persönlich, die eine VR-Brille ihr Eigen nennen und aktiv beim Shopping nutzen?

Wir sind der Meinung, dass es für Onlinehändler wichtigeres gibt, als sich ständig nach den heißesten Trends von morgen umzusehen. Viel wichtiger sind jene Dinge, die auch gestern und vorgestern für Ihren Onlineshop von Bedeutung waren.

Aber welche Dinge von gestern sind das? Es sind schlicht und ergreifend die absoluten Online-Shop-Basics, auf die es auch morgen garantiert ankommt!

Wenn Ihnen jemand erzählt, sie müssten diese eine brandneue Technologie unbedingt bei sich im Unternehmen etablieren, weil sie wahrscheinlich bald beim Kunden beliebt sein wird, dann fragen sie sich:

  • Ist mein Onlineshop eigentlich noch zeitgemäß oder muss ich technologisch nachbessern?
  • Habe ich an alle Sicherheitsupdates gedacht?
  • Sind die Inhalte auf meinem Onlineshop suchmaschinenfreundlich ausgearbeitet?
  • Biete ich meinen Kunden weiterführenden Content und wertvolle Informationen?
  • Ist mein Newsletter auf Zack oder läuft dieser nur halbherzig?
  • Funktionieren die logistischen Prozesse – vom Bestelleingang über die Verpackung bis zum Versand und der Retoure – bislang reibungslos, oder gibt es Verbesserungspotenzial?

Es ist wie bei so vielen Dingen im Leben: Wenn Sie die Grundlagen beherrschen, ebnen Sie den Weg für das Feintuning. Zuerst die (vermeintlich langweiligen) Hausaufgaben, dann die spannenden Extras!

Wie gesagt, es geht nicht darum, Scheuklappen aufzusetzen und neue Trends per se zu verteufeln. Allerdings ist es oft vernünftig, sie zu hinterfragen.

Online Shopping Trends 2021

Und hier kommt der (immer noch) heißeste Trend für 2021

Zu guter Letzt könnte man sich auch die Frage stellen: Ist es bloß Zufall, dass so viele Anbieter und Experten, über die Sie im Internet stolpern oder die sich Ihnen am Telefon beziehungsweise per E-Mail vorstellen, Ihnen Dinge alsTrend verkaufen, die sie selbst im Portfolio haben?

Ein App-Programmierer empfiehlt Ihnen selbstverständlich eine App. Ein Chatbot-Anbieter wird Ihnen Chatbots ans Herz legen, ohne die Sie in Zukunft natürlich niemals auskommen werden. Agenturen, die sich auf den Social-Media-Hit TikTok spezialisiert haben, werden Sie davon überzeugen wollen, ihr Werbebudget künftig hier einzusetzen. Und E-Fulfillment-Dienstleister wie wir sind ebenfalls davon überzeugt, dass das Outsourcing von Aufgaben für viele Onlineshops eine sinnvolle Sache sein kann.

Was wir Ihnen insgesamt auf den Weg dazu mitgeben können ist: Bleiben Sie am Ball, was neue Trends angeht. Beobachten Sie den Markt aber wägen Sie ab, was zu Ihnen passt und was nicht. Und vor allem: Behalten Sie immer die absoluten Basics, also die Hausaufgaben, auf Ihrer Agenda. Das sind die großen Hebel, wenn es darum geht, die Prozesse so rund wie möglich laufen zu lassen.

Zum Schluss gibt es auch noch einen Trend-Tipp von uns: Der aktuellste, heißeste und durchschlagendste Trend lautet Kundenzufriedenheit. Demnach bringt sie auch 2021 all das nach vorn, was dafür sorgt, dass Ihre Kunden Ihre Produkte mit einem noch breiteren Lächeln auspacken.

Das gesamte Team der bergler industrieservices GmbH wünscht Ihnen frohe Weihnachten und natürlich ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2021!